Es muss doch noch mehr geben zwischen Himmel und Erde!

von professorbunsen

Ein Standardargument mit dem Irrsinnsquatsch, wie die Idee, das Gedächtnis des Wassers könne Krankheiten heilen, verteidigt wird ist ja oft: „Ja, Wissenschaftpopissenschaft, aber es gibt doch noch viel mehr zwischen Himmel und Erde, was wir Menschen nicht wissen können!“

Dem will ich ja gar nicht wiedersprechen.

Aber das gilt doch nur für die unentscheidbaren Fragen der Welt. Ob eine aberwitzig irrsinnige Verdünnung von Wasser Spuren im Gedächtnis des Wasser hinterlässt und ob so absurd behandeltes Wasser bestimmte Krankheiten zu heilen in der Lage ist, genau das gehört doch zu den Dingen zwischen Himmel und Erde, die man wissen kann, weil sie,  anders als beispielsweise die Frage, was ein gutes Leben ist, dem Experiment zugänglich sind.

Und wenn man dann, obwohl die Empirie dagegen spricht, an einer falsifizierten Theorie festhält, dann, ach, dann ist doch eh alles egal und man kann behaupten, was man will.

Advertisements